Überspringen zu Hauptinhalt
Erfolgsgeschichte: ADHS – Von Überforderung, Scham Und Verzweiflung Hin Zu Würde, Stolz Und Lebensqualität

Erfolgsgeschichte: ADHS – Von Überforderung, Scham und Verzweiflung hin zu Würde, Stolz und Lebensqualität

"Was macht man im ADHS-Coaching eigentlich?"
"Was bringt ADHS-Coaching?"
"Kann man durch ein Coaching sein Leben auch wirklich langfristig verändern?"

All das sind Fragen, die sich Menschen mit ADHS immer wieder stellen, wenn Sie überlegen, ob ein ADHS-Coaching für sie sinnvoll und hilfreich wäre.

More...

Und das sind sehr berechtigte Fragen, denn es gibt viele Erwachsene, mit ADHS, die schon einen "Hilfe-Marathon" hinter sich haben in Form von Literatur, Videos, Psychotherapie, Selbsthilferatgebern, etc. - und doch nicht wirklich mehr Zufriedenheit im Leben erreichen konnten.

Und nun überlegen sie, ein ADHS-Coaching zu machen, wissen aber nicht, ob sich Kosten, Aufwand und Einsatz lohnen - oder ob es doch nur wieder die nächste Frustration ist.

In diesem Beitrag lesen Sie das komplette und ungekürzte Interview einer ehemaligen Einzel-Coaching-Klientin von mir. (Vielen Dank an Yvonne G.!)

Zur besseren Übersicht, und damit Sie sich nicht erschlagen fühlen, ist es aufgeteilt in aufklappbare Häppchen ;-)

​"Das ADHS-Coaching hat ganz eindeutig den Ausschlag gegeben zu vielen positiven Veränderungen! Ich war später auch noch in einer Psychotherapie, aber die Psychotherapeutin war z. B. keineswegs strukturiert und konnte mir in Fragen der Organisation des Alltags keine Hilfe sein. ​ 

​Alles in allem kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass Sie allein den Schlüssel hatten, der die Tür zu einer neuen Welt geöffnet hat."

Interview mit Yvonne G.

​Lesen Sie die Antworten, in dem Sie auf die einzelnen Fragen klicken und den jeweiligen Abschnitt aufklappen.

1. Wie ging es Ihnen vor dem Coaching mit Ihrem ADHS und was war der Anlass, ein Coaching bei mir zu machen?

2. Was haben Sie im Coaching gemacht? Wie ist es abgelaufen?

"Ich habe gelernt, mich so zu akzeptieren, wie ich nun mal bin. Das ist schwierig, aber möglich.

Außerdem habe ich gelernt, Schwächen zuzulassen und mir auch mal Auszeiten zu nehmen. Es hat mir mehr Ruhe und Gelassenheit gebracht, auch wenn es manchmal chaotisch zugeht."

3. Was haben Sie durch das Coaching für sich gelernt? Was hat es Ihnen gebracht? Was hat sich dadurch verändert?

4. Wie lange ist das Coaching her und würden Sie sagen, dass sich wirklich nachhaltig und langfristig etwas verändert hat?

5. Wie haben Sie mich als Coach erlebt?

​"Es ist unglaublich! Ich habe das Gefühl, ich tue weniger als früher, habe aber meinen Alltag viel besser im Griff. Ich habe früher schon geplant und geplant, dann aber bei der Ausführung die Prioritäten falsch gesetzt. Wenn man richtig hinschaut, weiß man, was man zu welchem Zeitpunkt tun oder lassen muss.

Das ist Lebensqualität!"

6. Was würden Sie jemandem sagen wollen, der sich überlegt, ein ADHS-Coaching zu machen?

7. Sie haben auch meinen Videokurs "9 Schlüssel zur Produktivität" gekauft. Wie fanden Sie ihn?

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
3.4 Sterne (21 Leser)

Sie möchten auch wirklich etwas verändern?

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht mit Coaching oder Therapie? Lassen Sie es mich wissen und hinterlassen Sie einen Kommentar!

Herzliche Grüße
Birgit Boekhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen